Spenden & Förderer

Dank des ideellen Engagements vieler Dresdnerinnen und Dresdner konnte die Bewegung für den Bau zur Erinnerung an die zerstörte Sophienkirche überhaupt beginnen. Über 1.000 Spender sind dem Aufruf der Fördergesellschaft seit 1998 gefolgt. Nur durch das unermüdliche, ehrenamtliche Engagement vieler Mitglieder konnten die Stiftungsmittel und öffentliche Förderungen gewonnen werden. Alle am Bau Beteiligten sind darüber sehr dankbar.

Spenden und die Arbeit der Fördergesellschaft

Spenden

Spenden nimmt die 1998 gegründete Fördergesellschaft entgegen. Satzungsgemäß ist das Ziel der Gesellschaft, die Errichtung und Betreibung der Gedenkstätte Busmannkapelle für die Sophienkirche Dresden zu fördern. Die Fördergesellschaft steht für neue Mitglieder offen.

Kontakt und Kontoverbindung

Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden e.V.
Kaitzer Weinberg 15
D-01217 Dresden

Pfarrer Harald Bretschneider
Telefon 0351 401 50 06
foerdergesellschaft@denkraum-sophienkirche.de

Über die Fördergesellschaft

Die Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden e. V. ist als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Dresden am 06.02.1998 unter VR 3269 registriert. Satzungsgemäß ist es das Ziel der Gesellschaft, die Errichtung und Betreibung der Gedenkstätte Busmannkapelle für die Sophienkirche Dresden zu fördern.

Die Mitgliedschaft kann jede natürliche und juristische Person erwerben, die die Satzung und die darauf aufbauenden Beschlüsse der Mitgliederversammlung anerkennt. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für berufstätige Personen 50,00 € und für Rentner, Arbeitslose, Studenten, Azubis und Schüler 30,00 € lt. Beschluss der Mitgliederversammlung am 14. April 2012.

Dem Vorstand gehören an:
Harald Bretschneider Pfr. OLKR i.R., Vorsitzender
Ulrike Birkner-Kettenacker Pfrn., Stellv. Vorsitzende
Elena Hollmann, Schatzmeisterin
Volkmar Kuhn, Jurist
Karin Sachs (Bürgerstiftung Dresden)
Dr. phil. Frank Schmidt, Kunstdienst
Dieter Zuber, Jurist
Brita Zumpe (Mandat ruht)

Ehrenvorsitzende:
Hilde Herrmann †

Vereinssatzung

Aktuelle Spenden-Projekte

Die Fördergesellschaft wirbt aktuell dafür, durch Adoption der 35 Sterngewölbe-Bögen zur baulichen Vollendung der Gedenkstätte und deren Ausstattung beizutragen. Mit der nachfolgenden Abbildung blicken wir mit Ihnen an die Decke der heutigen Busmannkapelle. Das Sterngewölbe setzt sich in der Grafik aus einer Struktur dunkler und hellrot erstrahlender Bögen zusammen, letztere wurden bereits gestiftet. Sieben Sterngewölbe-Bögen warten noch auf einen Spender. Mit einerm Betrag ab 500 erhalten sie eine Strebe des Sternengewölbes- und ermöglichen damit, dass der neue DenkRaum baulich fertiggestellt werden kann.

Förderer

Die Bürgerstiftung übernahm 2011 von der Landeshauptstadt das Erbbaurecht für die Gedenkstätte für einen Zeitraum von 30 Jahren. Die Landeshauptstadt Dresden brachte sich mit hohen Fördermitteln in die ersten Bauabschnitte ein, ebenso wie die sächsische Landeskirche. Der Freistaat Sachsen ermöglichte mit der Zurverfügungstellung der Rückgabemittel von Parteien- und Massenorganisationen der ehemaligen DDR (PMO-Mittel) die Vollendung des Baus.

Zu besonderem Dank verpflichtet fühlen sich alle Beteiligten

 

Freistaat Sachsen durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts sowie durch Mittel aus dem Mauerfonds und dem Vermögen der Parteien- und Massenorganisationen
Landeshauptstadt Dresden
Ev. luth. Landeskirche Sachsen und die ihr zugeordnete Hofzimbelgelderkasse
Bürgerstiftung Dresden
Fördergesellschaft Sophienkirche Dresden e.V.
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank
Gudrun Ladek-Stiftung
Marlis Kressner Stiftung