Programm & Aktuelles

Herzlich Willkommen im DenkRaum Sophienkirche! Der DenkRaum ist ein ‚Work in progress‘ Projekt. Seine Entstehung ein kleines Wunder und Zeugnis der Kraft bürgerschaftlichen Engagements. Programmatik und Akzente werden sich im Zuge des Betriebs akzentuieren, wir werden mit der Zeit und den Bedürfnissen gehen. Bleiben Sie gespannt und besuchen Sie uns!

Der DenkRaum Sophienkirche versteht sich als Begegnungsort inmitten der Stadt. Welche Veranstaltungen, Vorträge, Diskussionsrunden und Aktionen im DenkRaum stattfinden werden, finden Sie an dieser Stelle.

Der DenkRaum Sophienkirche beim Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021

Programm:

11 bis 18 Uhr regulär geöffnet.

-------------------

11 bis 18 Uhr: Filmische Dokumente zur Sophienkirche von Ernst Hirsch

11 bis 12 Uhr: Führung "Sein und Schein"

13 bis 14 Uhr: Führung "Sein und Schein"

15 bis 16 Uhr: Führung "Sein und Schein"

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

„Unverschuldete Teilnahme“

Lesung und Gespräch mit dem Schriftsteller Utz Rachowski

in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Utz Rachowski ist ein deutscher Schriftsteller und Träger mehrerer renommierter Literaturpreise. Er wuchs in der DDR auf und wurde 1979 wegen fünf Gedichten und der Verbreitung verbotener Literatur zu 27 Monaten Gefängnis verurteilt. Nach seiner Ausbürgerung 1980 kehrte er 1992 ins Vogtland zurück und arbeitet heute u. a. als freier Autor.
Eine Übersetzerin von Utz Rachowski beschreibt ihn als einen, der „die gesunden Reflexe eines Rebellen bei[behält], der aus einer gezielt marschierenden Menge herausgeht“.
Wir freuen uns, ihn als Gast bei uns begrüßen zu dürfen. Er wird aus seinem poetischen Lebenswerk sowie aus einigen seiner Essays und Prosatexten lesen.
Der Eintritt ist kostenlos - um Spenden wird gebeten

 

 

08.09.2021, 19:00–20:30 Uhr I Der Eintritt ist kostenlos - um Spenden wird gebeten

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

Der DenkRaum Sophienkirche bei der Museumssommernacht am 24. Juli 2021

Programm:

12 bis 16 Uhr regulär geöffnet // 15 Uhr Nagelkreuzgebet mit Harald Bretschneider OLKR a.D.

-------------------

18 bis 24 Uhr: Filmische Dokumente zur Sophienkirche von Ernst Hirsch

18 bis 19 Uhr: Führung "Die Geschichte der Sophienkirche"

20 bis 21 Uhr: Führung "Die Architektur ist die Botschaft"

22 bis 23 Uhr: Führung "Zur Vergangenheit und Zukunft des DenkRaums Sophienkirche"

jetzt buchen:

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

„Die verdrängte Zeit“ – die Wiederentdeckung der ostdeutschen Avantgarde

Lesung und Gespräch mit dem Schriftsteller Marko Martin

in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Weshalb ist die Erinnerung an die Kultur des Ostens stets zwischen politisierender Analyse und unpolitischer Ostalgie gefangen? Marko Martin, Schriftsteller und Publizist, entdeckt die ostdeutsche Avantgarde neu und zeigt, was sie uns heute noch alles sagen kann.

Marko Martin, geb. 1970 in Sachsen, verließ aus politischen Gründen als Wehrdienstverweigerer im Mai 1989 die DDR. Heute lebt er, sofern nicht auf Reisen, als Schriftsteller in Berlin. Er ist Autor zahlreicher vielbeachteter Bücher.

07.07.2021, 19:00–20:30 Uhr

jetzt anmelden:

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

Sächsischer Verdienstorden für Prof. Gerhard Glaser und Harald Bretschneider

Dresden (2. Juli 2021) - Der frühere Landeskonservator Prof. Dr. Gerhard Glaser und der Theologe und frühere Oberlandeskirchenrat Harald Bretschneider, der in den 1980er Jahren Initiator der Friedensaktion »Schwerter zu Pflugscharen« war, sind mit dem Verdienstorden des Freistaates Sachsen geehrt worden.

Bei der feierlichen Verleihung im »DenkRaum Sophienkirche« in Dresden hob Ministerpräsident Michael Kretschmer die »herausragenden Verdienste der beiden Persönlichkeiten für den Freistaat, für das friedliche Zusammenleben und Mitmenschlichkeit« hervor.

Der Architekt und Denkmalpfleger Prof. Dr. Gerhard Glaser (84) hat sich mit großer Leidenschaft, Sachkunde und Beharrlichkeit für den Erhalt, die Pflege und den Wiederaufbau wichtiger Kulturgüter im Freistaat eingesetzt – unter anderem als langjähriger sächsischer Landeskonservator.
Hervorzuheben ist zugleich sein herausragender ehrenamtlicher Einsatz insbesondere für die Bürgerstiftung Dresden und den Aufbau des »DenkRaums Sophienkirche« (Busmannkapelle). Die Sophienkirche war 1945 schwer beschädigt worden, 1962/63 wurden die Reste abgetragen. Damalige Bemühungen um den Erhalt der wiederaufbaufähigen Ruine waren vergeblich. Seit 1989 engagierten sich Bürgerinnen und Bürger für eine Erinnerungsstätte an diesem Ort. Glaser übernahm als bauverantwortlicher Denkmalexperte ehrenamtlich die Bauleitung, warb Spendengelder ein und gewann mit seiner Überzeugungskraft zahlreiche weitere Mitstreiter. Auch bei der inhaltlichen Ausgestaltung brachte er sich ein – gemeinsam mit dem Theologen Bretschneider.

Oberlandeskirchenrat i.R. Harald Bretschneider (78) war zu DDR-Zeiten als evangelisch-lutherischer Landesjugendpfarrer Sachsens besonders aktiv in der Friedens-, Umwelt und Menschenrechtsbewegung. Bekannt wurde er auch als Initiator der im Herbst 1980 entwickelten Jugend-Aktionen »Schwerter zu Pflugscharen« und »Frieden schaffen ohne Waffen« sowie der ersten Friedensdekade der DDR. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven kirchlichen Dienst engagiert er sich weiterhin in der Friedensarbeit und als wichtiger Zeitzeuge der Friedlichen Revolution.
Seit ihrer Gründung engagiert er sich für die Bürgerstiftung Dresden und übernahm zudem 2019 den Vorsitz der Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche e.V.. Zu einem ganz besonderen ehrenamtlichen Projekt ist für ihn der Aufbau des »DenkRaums Sophienkirche« am ehemaligen Standort der Busmannkapelle geworden. Er soll nach Bretschneiders Überzeugung ein lebendiger Ort der Auseinandersetzung mit der Geschichte sein und zugleich dem generationsübergreifenden Austausch und der Versöhnung dienen. Er gehört als fünftes Nagelkreuzzentrum in Dresden zur weltweiten Nagelkreuzgemeinschaft und steht beispielhaft für die Tatkraft und außergewöhnliche Lebensleistung von Harald Bretschneider.

Hintergrund:
Beim Sächsischen Verdienstorden handelt es sich um die höchste staatliche Auszeichnung Sachsens. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Freistaat in- und ausländische Persönlichkeiten, die sich im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Bereich zum Wohle Sachsens und der hier lebenden Menschen besonders verdient gemacht haben.

Der Sächsische Verdienstorden wurde 1996 gestiftet und erstmals am 27. Oktober 1997 verliehen. Die beiden aktuell Geehrten eingerechnet, wurde der Sächsische Verdienstorden bislang an 352 Personen verliehen.

"Lichtblicke" im DenkRaum Sophienkirche

Seit Dienstag, dem 8.12. werden vom DenkRaum Sophienkirche in der Nähe des Postplatzes aus Lichtblicke zu den Menschen in der Stadt geschickt. Die Aktion "Lichtblicke" ist gemeinsam mit Jugendlichen und Mitarbeitenden aus Evangelischer und Katholischer Jugend entstanden. Es ist ein Format für diese besondere Zeit geworden, nicht gemacht für eine große Öffentlichkeit, sondern für die Entdecker, die in den Abendstunden am Postplatz vorbeikommen. Die Evangelische und Katholische Jugend sendet so ganz ohne physische Begegnung Lichtblicke, Inspirationen, Freude, Verwunderung, Momente und Impulse in die Stadt.

Das Begleitpadlet, auf dem alle Impulse 1:1 mit den Fragen wiederzufinden sind, gibt es hier:

 

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

9. Oktober 2020 | 17 Uhr

Bauübergabe und feierliche Eröffnung

Die Bürgerstiftung Dresden als Bauherrin und die Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden sowie die den Bau leitenden Architekten Siegmar Lungwitz, später Michael Athenstaedt und Prof. Gerhard Glaser laden nach 10jähriger Bauzeit herzlich zu der festlichen Bauübergabe im Freien vor der Gedenkstätte ein.

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

Das Nagelkreuz von Coventry – Miteinander Schritte zur Versöhnung und zum Frieden lernen

Das Nagelkreuz von Coventry ist ein Zeichen der Versöhnung. Ulrike Birkner-Kettenacker, Mitglied im Vorstand der Fördergesellschaft und eine der Botschafterinnen für britisch-deutsche Verständigung haucht erneut einem Nagelkreuzzentrum von Dresden Leben ein. Der DenkRaum ist das jüngste von diesen fünf Zentren in Dresden. Pfarrerin Ulrike Birkner-Kettenacker wird …

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

Jeden Samstag um 15 Uhr innerhalb der Öffnungszeiten

Das Nagelkreuz von Coventry – Miteinander Schritte zur Versöhnung und zum Frieden lernen

Das Nagelkreuz von Coventry ist ein Zeichen der Versöhnung. Ulrike Birkner-Kettenacker, Mitglied im Vorstand der Fördergesellschaft und eine der Botschafterinnen für britisch-deutsche Verständigung haucht erneut einem Nagelkreuzzentrum von Dresden Leben ein. Der DenkRaum ist das jüngste von diesen fünf Zentren in Dresden. Frau Birkner-Kettenacker wird immer um 15 h der Versöhnungsarbeit mit ihrem Team von Ehrenamtlichen ein lebendiges Gesicht verleihen. Herzlich eingeladen, sich auf diese spezielle Art der Andacht einzulassen, ist jeder Besucher und jeder interessierte Dresdner. Anschließend erfolgt eine Führung durch den DenkRaum Sophienkirche.

Das Programm aller Nagelkreuzzentren findet sich unter www.nagelkreuz.org

Kontakt
Pfarrerin Ulrike Birkner-Kettenacker
ulrike.birkner-kettenacker@t-online.de

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

10 Spezial-Führungen an 10 Tagen | immer 17 Uhr

Herbstferien Spezial

Das Team des DenkRaums und der Bürgerstiftung laden vom Donnerstag, den 22. Oktober bis Sonntag den 1. November immer um 17 Uhr zu einem ‚Herbstferien-spezial‘ in den DenkRaum: auf dem Programm steht u.a. eine Filmvorführung von Ernst Hirsch zu historischen Filmaufnahmen rund um die Sophienkirche, Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch skizziert ihr Konzept von Erinnerungskultur, Peter Schumann spricht über die Macht des bürgerschaftlichen Engagements in Dresden und Gudrun Hensling wird ihre Fotografien des Abbruchs der Sophienkirche 1962/63 zeigen.

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten unter 0351 315 81 17. Die Führungen sind aufgrund der aktuellen Lage auf 15 Personen beschränkt. Rundgänge und Vorträge sind kostenfrei, wir bitten um Spenden.

Das vollständige Programm finden Sie hier ...

 

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden

10 Spezial-Führungen an 10 Tagen | immer 17 Uhr

Herbstferien Spezial

Das Team des DenkRaums und der Bürgerstiftung laden vom Donnerstag, den 22. Oktober bis Sonntag den 1. November immer um 17 Uhr zu einem ‚Herbstferien-spezial‘ in den DenkRaum: auf dem Programm steht u.a. eine Filmvorführung von Ernst Hirsch zu historischen Filmaufnahmen rund um die Sophienkirche, Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch skizziert ihr Konzept von Erinnerungskultur, Peter Schumann spricht über die Macht des bürgerschaftlichen Engagements in Dresden und Gudrun Hensling wird ihre Fotografien des Abbruchs der Sophienkirche 1962/63 zeigen.

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten unter 0351 315 81 17. Die Führungen sind aufgrund der aktuellen Lage auf 15 Personen beschränkt. Rundgänge und Vorträge sind kostenfrei, wir bitten um Spenden.

Das vollständige Programm finden Sie hier

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Was heisst hier DenkRaum?

Frank Richter, Bürgerrechtler, MdL und Stiftungsrat der Bürgerstiftung Dresden

Freitag, 23. Oktober 2020
Über das Agieren mit kreativen Architekten

Hagen Grütze und Thomas Röttger, Büro für Baukonstruktionen

Samstag, 24. Oktober 2020
Meine fotografische Dokumentation des Abbruchs 1962/1963

Gudrun und Frank Hensling, Fotografie

Sonntag, 25. Oktober 2020
Junge Konzepte der Bildungsarbeit: Generationendialog und ‚Museum macht stark‘

Christian Curschmann, Projektkoordinator des DenkRaums – Bürgerstiftung Dresden

Montag, 26. Oktober 2020
Ruhetag

Dienstag, 27. Oktober 2020
Erinnerungskultur in Dresden - im Wandel?

Annekatrin Klepsch, 2. Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Das Bauen des DenkRaums

Michael Athenstaedt, Büro architektur & denkmalpflege

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Die Macht des Bürgerschaftliches Engagements in Dresden

Dr. Peter Schumann, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Fördergesellschaft

Freitag, 30. Oktober 2020
Dresdner Filmaufnahmen rund um die Sophienkirche

Ernst Hirsch, Kameramann und Regisseur

Samstag, 31. Oktober 2020
Visionen für eine Gedenkstätte

OLKR Harald Bretschneider, Vertreter der kirchlichen Friedens- und Menschenrechtsbewegung

Sonntag, 1. November 2020
Die Sophienkirche und die Sächsische Landeskirche

Oberkirchenrat Dieter Zuber, Mitglied des Vorstands der Fördergesellschaft

DenkRaum Sophienkirche | Sophienstraße 2 | 01067 Dresden